Deutsch
Magyar

Győr und Pannonhalma


Győr
Győr und Pannonhalma

Der Nordwesten von Ungarn ist reich an Naturschätzen und Baudenkmälern: Die Stadt Győr, die Erzabtei von Pannonhalma und die Flora und Fauna vom Szigetköz werden auch Sie verzaubern! 

Ungarn steckt voller Überraschungen – wussten Sie zum Beispiel, dass zu Beginn des 20. Jahrhunderts auf der größten Insel des Landes, dem Szigetköz, noch Goldwäscher lebten? Und dass in Pannonhalma, der Benediktinerabtei, die heute noch als Kloster fungiert, göttliche Weinessige und Sirupe hergestellt werden? Wenn nicht, ist es Zeit, alle Sehenswürdigkeiten dieses Landesteils zu erkunden! 

Die Stadt der Flüsse...

Die barocke Innenstadt von Győr ist reich an Baudenkmälern und zu Recht ein beliebtes Touristenziel. Hier finden Sie die Statue mit dem Boot, das Rathaus, die Aussichtsplattform auf dem Turm der Bischofsburg und die St.-Marien-Kathedrale – es lohnt sich, sie alle zu bewundern. In Letzterer wird eine der wichtigsten historischen Reliquien des Landes, die Herme von Ladislaus I. dem Heiligen, d.h. das Reliquiar mit dem Schädel des Königs, aufbewahrt. Neben der baulichen Umgebung sollte man aber auch die Naturschätze von Győr nicht vergessen. Die Stadt liegt an der Mündung von drei Flüssen: der Rába (Raab), der Rábca (Rabnitz) und der Moson-Donau, weshalb sie ein echtes Paradies für Wassersport-Fans ist. Wenn Sie den ganzen Tag Spaß mit der Familie haben möchten, besuchen Sie den Zoo oder den Bäderkomplex Rába Quelle! 

... und seine Umgebung

Wenn Sie auch die Umgebung der Stadt ein wenig kennenlernen möchten, sollten Sie unbedingt das Gebiet Szigetköz (Kleine Schüttinsel) nördlich von Győr aufsuchen. Unvergesslich ist auch die Flora und Fauna der Insel, die aus den Ablagerungen der Donau entstanden ist. Wenn Sie sich nach kulturvoller Unterhaltung sehnen, besuchen Sie die Benediktinerabtei von Pannonhalma, die noch heute als Kloster fungiert. Schon allein das Gebäude ist ein spektakulärer Anblick, aber das älteste religiöse Zentrum Ungarns hat auch weitere aufregende Sehenswürdigkeiten zu bieten. Besuchen Sie die Kellerreihe in Nyúl, wo Sie Keller sehen können, die in goldene Sandsteinwände gehauen wurden, aber die St.-Jakob-Kirche von Lébény sollten Sie auch unbedingt mitnehmen. Das Bauwerk aus dem 13. Jahrhundert befindet sich an der St.-Jakob-Straße, die direkt nach Santiago de Compostela in Spanien führt. 

#wowhungary

Teilen Sie Ihre Fotos mit #wowhungary

1 Tag

2 Tage

3 Tage

5 Tage

VIELLEICHT GEFÄLLT IHNEN DAS AUCH