Budapest, die Königin der Badestädte

Gellért Bad
Budapest
Großraum Budapest

Es gibt weltweit keine andere Hauptstadt, die so viele Thermalbäder hat, wie Budapest. Sie sollten sich die Zeit nehmen, die Thermalbäder aufzusuchen – sei es für therapeutische Zwecke oder zum Entspannen. Sie haben in Budapest nicht alles gesehen, wenn Sie die Heilbäder, in denen die Geschichte zum Leben erweckt wird, nicht besuchen. 

In den Heilbädern und den Thermalwasserquellen der ungarischen Hauptstadt tauchen die Menschen bereits seit mehr als 2000 Jahren ein. Die Römer schufen in dieser Region die Grundlage für die florierende Badekultur, die während der türkischen Besatzung im 15.–16. Jahrhundert mit neuen Bädern und bis heute betriebenen Anlagen bereichert wurde. Die Hauptstadt war dank ihrer Warmwasserquellen unter der Erde ideal für die Entwicklung der Badekultur. Das Wasser gelangt über mehr als 100 künstliche Brunnen und in vielen Fällen auf natürlichem Weg an die Oberfläche. Unter den Quellen gibt es welche mit angenehm lauwarmem Wasser, die wärmste Quelle hat jedoch eine Temperatur von 77 °C. 

Budapest macht sich seine natürlichen Gegebenheiten weiterhin zum Vorteil: Im 19. Jahrhundert wurden zahlreiche namhafte Heilbäder erbaut, die in den vergangenen Jahren nacheinander renoviert wurden. Das macht sich bei einem Besuch der Stadt sofort bemerkbar, denn die Traditionen leben in Form neuer Bäderkomplexe weiter. Die positive Wirkung der Thermalwässer können Sie in 14 Heilbädern genießen. Die Hauptstadt mit ca. 1,8 Millionen Einwohnern ist außerdem eine sehr lebhafte Metropole, die die wunderschönen, aus den verschiedenen Ären der Geschichte verbliebenen architektonischen Werke, das atemberaubende Panorama der Donau und das rege kulturelle Leben noch besonderer macht. 

Patina und Kunst

Einige der Heilbäder von Budapest versprühen eine Atmosphäre, als ob man in einem Museum wäre. Der atemberaubende Komplex des Széchenyi-Heilbades (Széchenyi Gyógyfürdő) befindet sich im Gründen im Stadtwäldchen (Városliget) im Stadtteil Pest. Das Gebäude, dass die Elemente der Österreichisch-Ungarischen Monarchie aufweist, ragt über die grünen Bäume des Stadtwäldchens hinaus und erweckt eher den Eindruck eines Palastes. Die Badegäste erwarten insgesamt 21 Becken, von denen drei Außenbecken sind. Die am Tag im Becken zu sehenden Schachspieler sind genauso ein selbstverständlicher Teil des Bades wie die bunten Badenächte mit Musik, die „Spartys“. 

Das am Fuß der Berge von Buda gelegene Gellért-Heilbad (Gellért Gyógyfürdő) bietet ebenfalls einen unvergesslichen Anblick, es wurde nämlich neben dem schönsten Abschnitt der Donau errichtet. Die Flure des nahezu 200 Jahre alten Gebäudes im Jugendstil sind in mehreren erfolgreichen Filmen zu sehen – die türkisfarbenen Zsolnay-Fliesen, die Bleiglasfenster und die verschiedenen Statuen haben bereits zahlreiche Künstler inspiriert. Das Szent-Lukács-Bad (Szent Lukács Gyógyfürdő) ist in der Künstlerwelt ebenfalls sehr beliebt, da eine seiner Wände an alle Genesungen erinnert, die dem Wasser des Bades zugeschrieben werden können. 

Historische Türkische Heilbäder

Eine der einzigartigen Züge des umfangreichen historischen Vermächtnisses von Budapest ist, dass an mehreren Punkten der Stadt türkische Bäder in ihrer ursprünglichen Form bewundert werden können. Das aus dem 16. Jahrhundert stammende Veli-Bej-Bad der Barmherzigen Brüder (Irgalmasok Veli Bej Fürdője) zeigt sich nach seiner Renovierung wieder in seiner ursprünglichen Pracht. Sie sollten sich unbedingt ein wenig Zeit nehmen, um sich die mit äußerst großer Sorgfalt erstellten Mosaikverzierungen anzusehen, die in einem die Kunst des Osmanischen Reiches wachrufen. Das am Fuße des Gellértbergs gelegene, nahezu 450 Jahre alte Rudas-Bad (Rudas Gyógyfürdő) wurde ebenfalls vor kurzem renoviert. Neben der Atmosphäre der traditionellen türkischen Heilbäder können Besucher auch die schöne Aussicht auf die Donau und deren Brücken aus dem Panoramabecken auf dem Dach des Gebäudes genießen. 

Erlebnisse für die Ganze Familie

Das Familienerlebnisbad Aquaworld ist eines der neuesten Bäderkomplexe von Budapest und liegt am Stadtrand. Der spektakuläre Innenbereich wurde von den Ruinen der alten südasiatischen Stadt Angkor inspiriert: Die riesige fünfstöckige, mit einer Kuppel abgedeckte Anlage verfügt über eine Wasserfläche von insgesamt 4 000 m2. Der Komplex erwartet seine Gäste mit 15 verschiedenen Becken, 11 Rutschen und einem unvergessliche Abenteuer versprechenden, schwindelerregenden Hochseil-Parkour. 

WELTSTARS IM POOL

Im namhaften Gellért-Heilbad kann man mit hoher Wahrscheinlichkeit auf berühmte Personen treffen. Zu den Badegästen gehörten z. B. auch Königin Juliana der Niederlande, der ehemalige US-amerikanische Präsident Richard Nixon, der Komponist Andrew Lloyd Webber, der Violinist Yehudi Menuhin, bzw. berühmte Schauspielerinnen und Schauspieler wie Uma Thurman und Ryan Gosling. 

KENNEN SIE SICH AUS WIE EIN UNGAR