Magyar Magyar

Der klassische und moderne Zirkus in Budapest

Budapest - Spice of europe
BudapestGroßraum Budapest

Budapest macht als Heimatstadt des traditionsreichen Hauptstadtzirkus nach wie vor der Zirkuskunst alle Ehre. Überall in der Welt verzaubern die Vertreter der berühmten einheimischen Artisten-Dynastien das Publikum mit ihren Darbietungen, vor allem die Familie Richter, die hinter dem Ungarischen Nationalzirkus steht. Vor kurzem hat die Recirquel-Truppe ihre innovative Show in Edinburgh vorgestellt. Die Premiere in Ungarn ist für den Herbst 2018 geplant.

Seit Generationen ist der Hauptstadtzirkus ein Bestandteil des Stadtgefüges Budapests: gleich hier in der Nähe vom Zoo gegenüber dem Széchenyi-Bad und den Attraktionen des Stadtwäldchens an der frischen Luft. Ursprünglich von Ede Wulff im Jahre 1889 gegründet, wechselte der Zirkus den Besitzer bevor eine ganze Reihe erfindungsreicher Intendanten die Leitung übernahm. 1971 wurde ein robusteres Gebäude errichtet, wo jährlich drei oder vier größere Produktionen gezeigt werden, einschließlich herausragender Nummern wie Trapezartistik, Akrobatik, Jonglieren und Spaß für die ganze Familie.

 

Außerdem findet dort jedes zweite Jahr das Budapest Internationale Zirkusfestival statt. Im Jahr 2018 wurde es zum 12. Mal veranstaltet, das nächste Event ist dann für 2020 geplant.

Zahlreiche Wanderzirkusse präsentieren ihre Künste in ganz Ungarn, was für eine ehrenwerte lange Zirkustradition im Land spricht. Zwei Künstlerdynastien verdienen es, besonders hervorgehoben zu werden: die Familie Richter, welche den Ungarischen Nationalzirkus im Jahre 1995 gegründet hat, und die Familie Eötvös, die sich dem Jahrhundertjubiläum im Zirkus-Geschäft nähert. Die Familie Richter kann ihre Geschichte bis in das Jahr 1821 und zum ersten Zirkuszelt vor dem Brandenburger Tor in Deutschland zurückverfolgen. Im Jahre 2012 übergab das Familienoberhaupt József Richter seinem Sohn József Junior die Geschäftsführung über den Ungarischen Nationalzirkus, über seine 70 fest angestellten Mitarbeiter, den Veranstaltungsort für über 1.500 Besucher in Szada außerhalb von Budapest und einen fast lückenlosen Tourneeplan.

Ebenfalls im Jahre 2012 organisierte der künstlerische Leiter Bence Vági eine Künstlergruppe mit Darstellern aus den Bereichen Zirkus, Tanz und Körpertheater, um eine Darbietung für das 20. Jubiläum des Sziget-Festivals zu schaffen. Nach dem Riesenerfolg wurde die Kompanie Recirquel geboren, welche bald im renommierten Palast der Künste, dem Müpa, in Budapest und auf Kulturfestivals weltweit auftrat. Nach der Schaffung einer atemberaubenden Schlusszeremonie bei den FINA Schwimmweltmeisterschaften in Budapest im Jahre 2017, an der 200 Zirkuskünstler und Tänzer beteiligt waren, reiste Vági mit Recirquel nach Edinburgh. Recirquel präsentiert dort dem Publikum an ausverkauften Veranstaltungsorten die neue Show "Mein Land". Im Herbst 2018 kommt die Show nach Budapest: eine beeindruckende Fusion aus der traditionellen darstellerischen Zirkuskunst, moderner Choreographie und dem Kulturerbe der mittel- und osteuropäischen Länder.

KENNEN SIE SICH AUS WIE EIN UNGAR