Magyar Magyar

Die Grabstätten der Mitglieder der Goldenen Mannschaft

St.-Stephans-BasilikaBudapestGroßraum Budapest

Die erfolgreichste ungarische Fußballnationalmannschaft aller Zeiten, die Goldene Mannschaft, ist zu einer der Legenden des Weltfußballs geworden. Leider sind nur noch die Grabstätten der legendären Elf zu besichtigen, aber sie zu besuchen ist für alle Fans fast eine Verpflichtung.

Im Ausland als Golden Team, Mighty Magyars, Marvellous Magyars oder Magical Magyars bekannt, spielte die legendäre Goldene Mannschaft zwischen 1950 und 1956 immer in der gleichen Aufstellung, aber die legendäre Erfolgszeit des ungarischen Fußballs war zwischen 1941 und 1960 - eine Zeit, die viele Legenden der ungarischen und internationalen Fußballgeschichte hervorbrachte. 


Das berühmteste Spiel der Mannschaft ist das im Wembley-Stadion in London am 25. November 1953 veranstaltete Match. Im sogenannten "Spiel des Jahrhunderts“, einem Freundschaftsturnier, schlugen die Ungarn die Engländer mit 6:3. Das zweite wichtige Spiel war das Finale der Fußballweltmeisterschaft von 1954, in dem die ungarische Mannschaft, die fünf Jahre lang ungeschlagen war, durch ein Unglück eine 2:3-Niederlage gegen die Bundesrepublik Deutschland erlitt, die ihren Sieg über die Ungarn später als das "Wunder von Bern" bezeichnete. 

Grabstätten in der Basilika des Heiligen Stephan

Mehrere bekannte Mitglieder der einstigen Goldenen Mannschaft sind in der Basilika des Heiligen Stephan begraben. Die denkmalgeschützte Unterkirche der Basilika ist eine der meistbesuchten Sehenswürdigkeiten von Budapest. Sie ist aufgrund ihres Status als Gnadenort nicht für die Öffentlichkeit zugänglich, aber die unvergleichliche Aussicht von der 96 Meter hohen Kuppel, die Heilige Rechte und der beeindruckende Kirchenraum erwecken eine andächtige Stimmung und das macht einen Besuch lohnenswert. Ferenc Puskás liegt in der Halle des Heiligen Lipót in der Unterkirche der Basilika begraben und in der Halle der Schmerzhaften Muttergottes ruhen Jenő Buzánszky, Gyula Grosics und Sándor Kocsis.

Der berühmteste Gräbergarten Ungarns

Der Friedhof am Farkasrét ist einer der bedeutendsten Friedhöfe, nicht nur in der Hauptstadt, sondern in ganz Ungarn. Hier ruhen mehr berühmte ungarische Persönlichkeiten als auf dem Friedhof in der Fiume Straße in Budapest und dem Friedhof Hajongard in Klausenburg zusammen. Auf dem Friedhof haben nicht nur Künstler wie der Komponist Béla Bartók und der Maler Vilmos Aba-Novák ihre letzte Ruhestätte gefunden, sondern auch berühmte Sportler*innen. Hier, in Parzelle 36/1, befindet sich die Grabstätte von József Bozsik, in Parzelle 1 Károly Sándor, in Parzelle 2/5 Dr. Károly Lakat und in Parzelle 11/2 József Zakariás. 


Auch auf anderen Friedhöfen in Budapest befinden sich Grabmäler, die an die Mitglieder der Goldenen Mannschaft erinnern. Jenő Dalnoki und László Budai II sind beispielsweise auf dem Friedhof von Rákospalota begraben und Nándor Hidegkuti ist auf dem Friedhof von Óbuda beigesetzt.

KENNEN SIE SICH AUS WIE EIN UNGAR