Magyar Magyar

Gedenken und Kultur: das jüdische Erbe von Debrecen

SynagogeDebrecenDebrecen und Umgebung

Die beiden Synagogen von Debrecen in der Pásti und der Kápolnási Straße fügen sich perfekt in das pulsierende architektonische, religiöse und kulturelle Leben der Stadt ein. Tretet ein in die Synagoge in der Pásti Straße, macht einen Rundgang, erfahrt mehr über die Vergangenheit des Judentums und seid nicht überrascht, wenn bei eurem Besuch gerade ein tolles Konzert oder eine andere interessante Veranstaltung stattfindet. 

Interaktives Rabbinerzimmer

Ein absolutes Muss bei der Besichtigung des jüdischen Viertels von Debrecen ist das interaktive Rabbinerzimmer im Hauptgebäude der Jüdischen Gemeinde Debrecen neben der Synagoge in der Kápolnási Straße. Der Raum, der die Atmosphäre eines jüdischen Bürgerhauses aus der Jahrhundertwende heraufbeschwört, präsentiert jüdische Traditionen anhand von Gegenständen und modernen Werkzeugen.

Synagoge in der Pásti Straße – Heimstätte von Ausstellungen und Veranstaltungen

Ebenfalls im historischen Stadtzentrum, im ehemaligen jüdischen Viertel, nur wenige Gehminuten vom Gebäude in der Kápolnási Straße entfernt, befindet sich die orthodoxe Synagoge in der Pásti Straße, die nicht nur eine sakrale Funktion erfüllt, sondern in der häufig auch Veranstaltungen wie Konzerte und Ausstellungen stattfinden. Im Wintergebetshaus, das noch immer täglich von der Gemeinde genutzt wird, kann man sich die alte Mikwe ansehen, und nicht weit davon entfernt, im Hof der Synagoge, befindet sich das ursprüngliche Schlachthaus, in dem verschiedene Kunstausstellungen gezeigt werden, sowie das örtliche Holocaust-Mahnmal, das die Namen von mehr als 6.000 Opfern aufführt.

label.szechenyi-2020-logo