Magyar Magyar

In Budapest sind Sportfans herzlich willkommen

FischerbasteiBudapestGroßraum Budapest

Ungarn ist beliebter Austragungsort von zahlreichen sportlichen Großereignissen, die teilweise in der Hauptstadt stattfinden. Es ist ein einzigartiges Erlebnis, den Sportler*innen bei Welt- und Europaweltmeisterschaften zuzujubeln, besonders dann, wenn die Daumen für die Teilnehmer*innen einer so speziellen Sportart wie dem Fünfkampf gedrückt werden. 

Reitsport, Fechten, Schießen, Schwimmen und Geländelauf: Aus diesen fünf Disziplinen besteht der Fünfkampf, der auch als „Moderner Pentathlon“ bezeichnet wird. Der Fünfkampf wurde zu Beginn der modernen Olympischen Spiele nach dem Modell des antiken Fünfturniers geschaffen. Seither ist er, mit kleineren und größeren Änderungen, Teil des weltweit wichtigsten sportlichen Großevents. Für die ungarischen Sportler*innen war der Fünfkampf schon immer eine sehr wichtige Disziplin. Ein herausragender Vertreter dieser Sportart ist der dreifache Olympiasieger sowie zehnfache Weltmeister András Balczó. Wir durften aber auch schon Olympiasiegerinnen in dieser Sportart feiern. So erkämpfte 2004 zum Beispiel Zsuzsanna Vörös die Goldmedaille in Athen. Im Jahr 2022 trugen Budapest und auch andere Landesteile als Ausrichtungsstätten der Weltmeisterschaft ebenfalls zur Förderung und Bekanntheit des Sports bei. In der zweiten Runde des Cups in Ungarn stellte sich die Nationale Universität des öffentlichen Dienstes, die nur 20 Minuten entfernt von der Innenstadt liegt, als Veranstaltungsort der Turniere zur Verfügung. Mal sehen, wie viele Sehenswürdigkeiten Budapest zu bieten hat!  

Ein Urwald mitten in der Stadt

Nur wenige Gehminuten von der Wettkampfstätte, der Universität des öffentlichen Dienstes, findet man sich in einer völligen anderen Welt wieder: in der unberührten Natur im Botanischen Garten. Hier betören blühende Bäume und Gewächshäuser mit exotischen Pflanzen die Sinne der Besucher. Im Biotop des Viktoria-Hauses wartet die Skulptur von Ernő Nemecsek, dem Romanhelden von Ferenc Molnár, auf ihre Besichtigung. 


Ein wenig weiter entfernt lassen sich bei einem Bummel durch den Stadtpark ebenfalls einige spannende Sehenswürdigkeiten entdecken. Auf einer Seite des berühmtesten Platzes von Budapest, dem Heldenplatz, wartet das Museum der Bildenden Künste auf Kunstliebhaber. Ebenfalls einen intensiveren Blick wert sind die Burg Vajdahunyad und das Haus der Ungarischen Musik, ein architektonisches Meisterwerk. Kinder wiederum werden sicher ihren Spaß im Tiergarten haben. 

Zurück in die Vergangenheit

Es lohnt sich auch, die Stadt über das Zentrum hinaus zu erkunden. Das Budaer Burgviertel, das sich über der Donau erhebt, beherbergt zahlreiche einzigartige Sehenswürdigkeit. Man kann hier locker einen halben Tag verbringen. Neben der Fischerbastei und der Matthiaskirche, deren Besuch zu jeder Besichtigungstour gehört, lohnt es sich, auch die verborgenen Schätze der Burg zu entdecken, wie das Labyrinth in der Tiefe des Burgbergs oder das im 14. Jahrhundert erbaute Mittelalterliche Jüdische Gebetshaus, das im Erdgeschoss eines Hauses in der Táncsics-Mihály-Straße 26 zu sehen ist. Die permanenten Ausstellungen der Ungarischen Nationalgalerie präsentieren die großartigsten Kunstwerke vom Mittelalter bis ins 20. Jahrhundert, aber auch wegen der aktuellen temporären Ausstellungen lohnt es sich, die Galerie zu besuchen. 


Ebenfalls in Buda, nicht weit von der Margareten-Brücke, steht das wundervolle Denkmal der Epoche der türkischen Besatzung, die Gül-Baba-Türbe, eine muslimische Grabstätte an den Hängen des Rosenhügels. Gül Baba war ein Derwisch, ein kämpfender muslimischer Mönch im 16. Jahrhundert, dessen 2018 renovierte Grabstätte heute als muslimischer Wallfahrtsort mit Aussichtsplatz, Teehaus, romantischem Park und Rosengarten dient. Der perfekte Ort zur ruhigen Entspannung! 


Wenn ihr von Buda wieder nach Pest geht, dann besucht auch die Margaretheninsel, auf der euch unter anderem ein Musikbrunnen, ein Japanischer Garten und ein Wildpark erwarten. Sie erfreut sich auch unter Sportlern großer Beliebtheit. Es ist kein Zufall, dass sogar der Fünfkämpfer Bence Demeter auf die Insel flieht, wenn er sich ein bisschen entspannen möchte. Im folgenden Video erzählt er davon, warum die Margareteninsel so ein spezieller Ort mitten in der Hauptstadt ist. 

BENCE DEMETER ON MARGIT-SZIGETMargit-sziget is one of my favourite places. You can retreat from the noise of the big city and you can use the running track or go to the swimming pool. There are plenty of parks, spacious green areas, an outdoor stage and various entertainment venues.
Bence Demeter on Margit-sziget
Zsófia Szabó on Gellért Hill
Ádám Karl on the Vajdahunyad Castle
WOW Hungary - Greater Budapest

Cocktails und Partys

Diejenigen, die sich nach Spaß in Kombination mit Kultur sehnen, können die Donaubrücken und die ikonischen Gebäude entlang des Flussufers, wie zum Beispiel das Parlament, von Bord eines Ausflugsschiffes aus bewundern. Besonders zu empfehlen ist eine Tour zu Mittag oder am Abend, denn dann genießt man die fantastische Aussicht bei einem köstlichen Essen und mit einem Cocktail in der Hand.  


Partyleute treffen sich nach Sonnenuntergang in der Umgebung der Király-Straße, die auch das Budapester Partyviertel genannt wird. Hier wird in den spektakulären Ruinenkneipen die Nacht zum Tag gemacht.  

KENNEN SIE SICH AUS WIE EIN UNGAR