Magyar Magyar

Die Burg und weitere Programme in Gyula

Burg von Gyula GyulaRegion Gyula

Die Besichtigung der mehr als 600 Jahre alten Burg von Gyula ist ein absolutes Muss. Ihr solltet euch ein bisschen mehr Zeit für den Besuch der Stadt lassen als ursprünglich geplant, denn in der Umgebung finden das ganze Jahr über interessante Programme statt, die man nicht verpassen sollte.  

Viele Besucher und Besucherinnen kommen wegen des Bades nach Gyula, ihr solltet aber auch die mehr als 600 Jahre alte Burg auf eure Liste setzen, die euch bis zu sieben Jahrhunderte in die Vergangenheit befördert. Am Ende eines abenteuerreichen Tages könnt ihr euch auch eine Vorstellung im Burgtheater ansehen oder spontan zu einem örtlichen Musikfestival oder zu einer Verkostung gehen

Die Burg von Gyula wartet darauf, entdeckt zu werden

Erwachsene wie Kinder betreten die Tore der gotischen Festung mit leuchtenden Augen, was kein Wunder ist, denn die Burg von Gyula ist nicht nur das Wahrzeichen der Stadt, sondern viel mehr. Sobald ihr die Burg betretet, lädt sie euch zu einer Zeitreise ein: In den 24 Ausstellungsräumen wird nämlich der Alltag vergangener Jahrhunderte zum Leben erweckt.


Ein Besuch lohnt sich auch mit Kindern, denn ihre Augen werden leuchten, wenn sie die Rüstungen sehen und auch die originalgetreuen Kleider werden sie begeistern. Im Burghof lassen an Samstagen und bei Veranstaltungen Falkner ihre Vögel fliegen, in der Schmiede glüht das Eisen und der kleine See neben dem Schloss lädt zum Zeitvertreib im Freien ein.

Burgtheater, Feste und vielfältige Programme

An Sommernachmittagen und -abenden könnt ihr sogar Theateraufführungen in der Burg erleben, denn seit 1964 bietet das Burgtheater von Gyula jeden Sommer eine besondere und schöne Kulisse für viele Aufführungen.


Ihr seid eher Fans der Gastronomie? Dann solltet ihr zum Kolbász-Fest (Wurstfest) in Békéscsaba und im Herbst zum Pálinka-Fest in Gyula kommen.


Selbst wenn gerade keine Veranstaltungen oder Festivals stattfinden, gibt es viele Programmmöglichkeiten: besucht das Erkel-Ferenc-Gedenkhaus, kostet in der Százéves (Hundertjährigen) Konditorei leckeren Kuchen oder besichtigt die Evangelische Großkirche von Békéscsaba, die mit ihren 3500 Plätzen die größte evangelische Kirche Mitteleuropas ist.

KENNEN SIE SICH AUS WIE EIN UNGAR

label.szechenyi-2020-logo