Magyar Magyar

Die Perle der Sezession: Das Ungarische Museum für Angewandte Kunst

Das Ungarische Museum für Angewandte KunstBudapestGroßraum Budapest

Das Museum für Angewandte Kunst kann als eine der wichtigsten Stationen der Geburt der Sezession in Ungarn betrachtet werden. Besuchen Sie dieses großartige Museum und bewundern Sie den Reichtum ungarischer und internationaler Handwerkskunst, von mittelalterlichen Meisterwerken bis hin zu zeitgenössischen Werken. Sie werden sehen, selbst das Museumsgebäude, außen und innen, wird Sie schon faszinieren.

Was ist die Botschaft des Museums der angewandten Kunst?

Das primäre Ziel des Museums der angewandten Kunst in der Üllői Straße, welche einer der meistbefahrenen Straßen von Budapest ist, ist „die Sammlung, Registrierung, Dokumentierung, wissenschaftliche Untersuchung, Bewahrung als Teil der nationalen Kulturschätze und Vorstellung kunstgewerblicher Werke für Bildungs-, Erziehungs- und Allgemeinbildungszwecke”. (Auszug aus dem Leitbild des Museums) Die offen gelebte Mission der Einrichtung ist weiterhin, den Publikumsgeschmack durch die Präsentation von Meisterwerken sanft zu beeinflussen, sowie die Verbesserung der Qualität und des Maßstabs der visuellen Kultur zu fördern. Wenn Sie durch die Tür des imposanten Gebäudes treten, können Sie sich selbst überzeugen, dass das Museum auf dem richtigen Weg zur Verwirklichung dieser erhabenen Ziele ist: Mit seiner aus rund 100 000 Kunstgegenständen bestehenden Sammlung liefert es eine umfassende Übersicht der Geschichte angewandter Kunst in jedem Genre. Das wunderschöne Gebäude, das die Sammlung beherbergt, ist schon an sich eine beispiellose Attraktion.

Ein paar Worte über das Palais des Ungarischen Museums für Angewandte Kunst

Das Ungarische Museum für Angewandte Kunst wurde nach den Londoner und Wiener Schwesterneinrichtungen als drittes derartiges Museum in Europa gegründet. Ein interessanter Fakt ist, dass die Sammlung des Museums (genau genommen ein Teil davon) älter ist, als das Gebäude selbst: Die sich vermehrenden Kunstgegenstände waren am Anfang im Nationalmuseum untergebracht, die Sammlung kam dann ins Gebäude der Alten Kunsthalle, schließlich bekamen die Werke erst in den 1890-er Jahren ein eigenes Zuhause. 

 

Das Palais des Museums für Angewandte Kunst, dieses Meisterwerk der Sezession, wurde nach den Plänen von zwei zurecht berühmten ungarischen Architekten, Ödön Lechner und Gyula Pártos, gebaut. An diesem fabelhaften Bauwerk können Sie auch renaissance und barocke Merkmale entdecken. In seiner Struktur sind neben der ungarischen Volkskunst auch die indisch-muslimische Architektur sowie die traditionell chinesische Formenwelt präsent. Die Einrichtung wurde im Jahr 1896, im Rahmen des Millenniumfestes zum 1000-jährigen Jubiläum der ungarischen Landnahme eröffnet. 

 

Wenn Sie zum Gebäude spazieren, werden Ihnen sicherlich die vier Skulpturen auffallen, die die Kuppel schmücken und die vier Kunstsparten symbolisieren: die Goldschmiedekunst, die Keramik, die Textilkunst und die dekorative Bildhauerei. Dank der riesigen Kuppel, die mit märchenhaft schönem gelb-grünen Zsolnay-Porzellan verziert ist, lässt sich das robuste Gebäude schon von weitem leicht erkennen. 

 

Schon beim Betreten des Museums ziehen die Liebe zum Detail und die kunstvolle Gestaltung den Besucher in ihren Bann - und das schneeweiße Interieur verleiht dem Ort ein echtes "verwunschenes Schloss"-Gefühl. Dank des Glasdachs der großen Halle werden wir, durch einen im eigenen Lichtstrom schwimmenden Innenraum, ornamentale Spitzen an den Wölbungen und der reich verzierten Glaskuppel der Eingangshalle, bestimmt fasziniert. 

Kommen Sie auch während der Renovierung vorbei

Damit das Museum für angewandte Kunst seine Gäste wieder in seiner alten Pracht empfangen kann, wurden im Jahr 2017 umfassende Renovierungsarbeiten in der Einrichtung begonnen. Das Museum wird seine Türen voraussichtlich im Jahr 2022 dem Publikum wieder eröffnen – aber bis dahin gibt es keinen Grund zur Sorge:

  • Besuchen Sie die zum Museum gehörende Ráth-György-Villa in der Stadtparksallee, wo Sie im Rahmen der Ausstellung A mi szecessziónk (Unsere Sezession) die schönsten Werke der Sammlung des Museums betrachten können! 
  • Recherchieren Sie in der Sammlungsdatenbank des Museums, wo Sie schon vorab einen Einblick in die fantastischen Kunstdenkmäler gewinnen können! 

KENNEN SIE SICH AUS WIE EIN UNGAR