Magyar Magyar

Ungarische Forelle und Gerichte aus der Küche der Palóczen in Lillafüred und Umgebung

Region Eger

Ihr würdet gerne Sztrapacska (Brimsennocken) in einem traditionellen Wirtshaus essen? Klingen die Gerichte der Palóczen verlockend oder würdet ihr gerne eine ungarische Forelle kosten? Lernt die vielfältige Gastronomie und das Programmangebot der Region Mátra-Bükk kennen.

Die Gegend ist für ihre ländliche Gastfreundschaft bekannt, scheut euch also nicht, in kleine oder große Gaststätten einzukehren, denn ihr werdet überall den besten Service und das beste Essen bekommen.

Köstliche ungarische Forelle

Wenn ihr an der frischen Luft im Szalajka-Tal in Szilvásvárad wandert und Hunger verspürt, ist eine knusprige Forelle, serviert mit Kartoffeln und Gurken, ein Muss. In ungarischen Gewässern gezüchtete Forellen sind nur an wenigen Orten erhältlich, die Gegend um Lillafüred ist aber einer dieser Orte. Ihr könnt sie geräuchert, in Blätterteig gebacken, mit Zitronenschaum oder sogar mit knusprigen Grünkohlchips und gepufften Kapern probieren. Wenn möglich, solltet ihr dazu ein Glas Egri Csillag (Stern von Eger) trinken, um das Erlebnis abzurunden.

Spezialitäten aus der Palóczen-Küche

In diesem Teil des Landes werden die köstlichen Speisen aus der Palóczen-Küche serviert. Es gibt ein großes Angebot an angedickten Suppen und Gerichten auf Kartoffelbasis. Die Kartoffeln werden auf verschiedene Art und Weise zubereitet: in der Palóczen-Gulaschsuppe sind sie zum Beispiel gekocht, während sie für Kartoffelpuffer gerieben und dann ausgebacken werden. Die Sztrapacska aus Kartoffelteig sind ebenfalls eine ausgezeichnete Wahl. Wenn ihr gerne etwas Süßes esst, werdet ihr ebenfalls fündig: Einige der bekanntesten Süßspeisen sind der Molnárkalács (eine Art Oblate) oder Krapfen, die zur Faschingszeit mit Marmelade gegessen werden.

KENNEN SIE SICH AUS WIE EIN UNGAR

label.szechenyi-2020-logo