Magyar Magyar

Debrecen und Umgebung

Dank des internationalen Flughafens der tausendgesichtigen europäischen Stadt Debrecen kann sie nun auch aus dem Ausland leicht erreicht werden. Zögern Sie nicht, schauen Sie sich auch um!

Sie werden sofort von der geschäftigen Atmosphäre der Universitätsstadt verzaubert werden: Bummeln Sie über den Kossuth-Platz, auf dem jedes Jahr der Debrecener Blumenkarneval stattfindet, oder die Piac Straße entlang, auf der seit dem 16. Jahrhundert über 300 Jahre lang die weithin bekannten Messen von Debrecen stattfanden! Sie können auch die Reformierte Großkirche von Debrecen besuchen, ein wichtiges Wahrzeichen der Stadt, die damals auch als „das calvinistische Rom“ bezeichnet wurde, oder die vor 127 Jahren erbaute orthodoxe Synagoge in der Pásti-Straße und das bedeutendste ungarische Museum, das Déri-Museum, besichtigen. Wenn Ihnen die Literatur am Herzen liegt, ist es wichtig zu wissen, dass sich auch das Gedächtnishaus, das an die berühmte ungarische Schriftstellerin Magda Szabó erinnert, in dieser Stadt befindet. Und für Kunstliebhaber ist es bestimmt eine gute Nachricht, dass in Debrecen auch das Modem Zentrum für Moderne und Zeitgenössische Kunst eine Heimstätte gefunden hat, welches mit seinen 3000 Quadratmetern Fläche als der zweitgrößte Ausstellungsort im Land gilt. Wenn Sie schon hier sind, wäre es ein Fehler, den 34 m hohen Aussichtspunkt im Wasserturm aus dem Jahre 1913 im Großen Waldpark zu verpassen – er ist auch Familien mit kleinen Kindern besonders zu empfehlen! Erstklassige Unterhaltungsmöglichkeiten bietet Ihnen auch der größte Bäderkomplex Europas, und zwar nur 22 km von der Stadt entfernt. Nicht nur in den Heilwasserbecken des Heil- und Erlebnisbades Hajdúszoboszló, sondern auch in seinen Erlebnisbecken können Sie hier Beine und Seele baumeln lassen und im Aquapark des Bäderkomplexes im Sommer sogar die Abenteuerrutschen ausprobieren. Mit dem Auto nur einen Steinwurf von Debrecen entfernt liegt die größte Steppe Mitteleuropas, die Hortobágy, mit ihren Fata Morganas, welche auch zum Weltnaturerbe gehört. Hier können Sie sich in die volkstümliche Betyarenromantik hineinversetzen, die lokalen Hirtengerichte probieren und auch die einzigartige Tierwelt der Region entdecken.

Lassen Sie sich auch keinesfalls die Gegend um den wildromantischen Theiß-See entgehen! Dieses einmalige Ökotourismus-Paradies können Sie auch im Rahmen einer Motorboottour – oder noch spannender – einer Kajaktour erkunden!

VIELLEICHT GEFÄLLT IHNEN DAS AUCH