Magyar Magyar

Lieder der Ahnen, Volksmusik-Instrumente - 5 erlebnisreiche Volksmusik-Festivals in Ungarn

RáckeveGroßraum Budapest

Wir tragen die Kultur und Musik unserer Vorfahren buchstäblich in unseren Körperzellen. Es lohnt sich, die traditionellen ungarischen Melodien, Instrumente, Volkslieder und Tänze näher kennen zu lernen. Volksmusikfestivals bieten eine stimmungsvolle Möglichkeit, in die Schatzkiste der Volksmusik einzutauchen und sich dabei gut zu unterhalten.

Die Volksmusik-Festivals spielen nicht nur bei der Bewahrung ungarischer Traditionen eine wichtige Rolle. Das Repertoire umfasst meistens auch Volksmusik aus dem Ausland und nebenbei auch Theateraufführungen und Unterhaltungsprogramme für die Familien. Die bereichernde Unterhaltung wird mit feinen Gabelbissen und gutem Wein, also mit einem gastronomischen Hochgenuss abgerundet. Hier werden fünf traditionelle Volksfeste in Ungarn vorgestellt, die einen Besuch wert sind.

Das Kaláka Festival

Das Kaláka Festival bietet ein Programm für mehrere Generationen. Die eingefleischten Fans der Musikgruppe Kaláka bringen mittlerweile auch ihre Kinder zum Fest mit. Das Programm ist dementsprechend bunt und neben den Musikgruppen werden ein Poesiekonzert und interaktive Kindervorstellungen als Unterhaltung für die ganze Familie angeboten. In den letzten Jahren war regelmäßig Eger der Veranstaltungsort. 

Das Kaláka Festival

Das landesweite Tanzhaustreffen

Sogar die UNESCO hat anerkannt, dass das Tanzhaus, ein echtes Hungarika, die beste Methode zur Weitergabe des nationalen Kulturerbes ist. Tanzhaus-Fans können auf mehreren Veranstaltungen zu authentischer Volksmusik tanzen. Die Musik- und Tanzveranstaltungen werden mit Märkten und Unterhaltungsprogrammen ergänzt. 

Das Csángó Festival

Sollten sie Jászberény besuchen, wird ihnen Jahr für Jahr ein Einblick in die Volkskunst der Csángó (Tschango) geboten und auch in die Traditionen anderer Völker. In Jászberény treten nicht nur traditionelle Ensembles aus Vlatava, Gyimes, Transsylvanien und aus verschiedenen Länder der Welt auf, sondern auch heimische Künstler. Neben Volks- und sonstigen Musikkonzerten gibt es auch Tanzhausveranstaltungen, Folkloredarbietungen und Ausstellungen. Die Trachten und die Trachten-Modenschauen können bewundert werden. Es ist schwierig, aus der Fülle der Programme zu wählen, ob man aktiv tätig werden will, etwas anschauen oder auch etwas anhören möchte. Es wird für jede Altersgruppe etwas geboten, für Große und Kleine.

Ráckeve

Das Nationale Volkskultur Festival

Jahr für Jahr findet in Ráckeve das Nationale Volksgruppen Treffen statt, das unter den Folkloreveranstaltungen in Ungarn einen besonderen Platz einnimmt. Nunmehr seit 20 Jahren bietet das Festival den Besuchern die Möglichkeit, die Traditionen, die Musik und die Tänze der in Ungarn lebenden nationalen und ethnischen Minderheiten zu erleben. Dies ist das einzige Festival, bei dem die Volkskulturen aller in Ungarn lebenden Minderheiten vertreten sind. Die Förderung und Bewahrung der volkstümlichen Kultur, die Wertevermittlung und ein unvergesslicher Sommerspaß vermischen sich an diesen Tagen und Abenden. 

Gyula

Das Béla Halmos Musik und Volksmusik Festival in Gyula

Béla Halmos ist ein mit dem ungarischen Széchenyi-Preis ausgezeichneter Volksmusiker, Volksmusikforscher und einer der Gründer der ungarischen instrumentalen Volksmusik- und Tanzhausbewegung. Das jährliche Volks- und Populärmusikfestival im Schlosstheater Gyula ist die Gedenkfeier für sein Lebenswerk. Die Besonderheit ist ein außergewöhnliches Treffen des Erste-Geigen Spieler und dadurch werden Spitzenmusiker aus den musikalischen Bereichen wie Volksmusik, Jazz, Rock und klassische Musik zusammengebracht und miteinander verbunden. Die Wertschätzung der Einzigartigkeit und der Einheit der Orchester, die Verbindung der unterschiedlichen Musikrichtungen und Traditionen wird auf der Bühne gebührend gefeiert.

KENNEN SIE SICH AUS WIE EIN UNGAR